Affiliate Musixx 80: CORONA-KRISE und die Auswirkungen auf das Affiliate-Marketing

In der 80. Ausgabe von Affiliate Musixx geht es ausführlich um Affiliate Marketing in Zeiten der Corona-Krise.

In der 80. Ausgabe von Affiliate Musixx geht es ausführlich um Affiliate Marketing in Zeiten der Corona-Krise.

Die Corona-Pandemie hat aktuell nicht nur die Welt, sondern auch die Marketing-Branche fest im Griff. Für einen Großteil des Werbemarktes ist Corona derzeit ein Desaster. Nicht nur, dass das Geschäft von Event-Veranstaltern, Reiseunternehmen und Fluggesellschaften massiv eingebrochen ist, so drohen auch den globalen Lieferketten Unterbrechungen. Daher kürzen derzeit Unternehmen die Ausgaben v.a. dort, wo es am schnellsten geht und das sind oftmals die Marketing- und Werbekosten.

Aus einer Agenturumfrage des Agenturverbands GWA geht hervor, dass über die Hälfte der Agenturen für das laufende Jahr Umsatzeinbrüche erwarten. Ob das auch für die Affiliate-Branche gilt, ist derzeit nur in Einzelfällen bereits absehbar.

Allerdings gibt es auch Marketinggattungen wie z.B. die Out-of-Home-Branche, die enorme Stornierungen verzeichnen, da alle Zielgruppen nun zu Hause bleiben müssen.

Aber auch erste Advertiser wie z.B. Zooplus drosseln ihre Werbebudgets. So wurden die Affiliate-Partner bereits informiert, dass Gutschein und Shop-Aktionen bereits pausiert wurden. Zudem wurden die Provisionen für Bestandskunden und für Neukunden reduziert. Auch Lufthansa hat seine Marketing- und Werbeausgaben bis auf weiteres auf das absolute Minimum reduziert.

Um ein objektives Stimmungsbild der Affiliate-Branche zu erhalten, haben wir in der vergangen Woche eine Umfrage unter Advertisern, Affiliates, Agenturen und Netzwerken durchgeführt.

Über 70 Teilnehmer haben dabei an der Umfrage teilgenommen. Die Ergebnisse zeigen, dass die meisten Akteure die Auswirkungen noch nicht wirklich abschätzen können.

Die Mehrheit der Advertiser sieht allerdings aktuell eher negative Auswirkungen auf das Business. 49% der Advertiser rechnen mit negativen Auswirkungen durch weniger Bestellungen und 23% durch Lieferengpässe. Dennoch sehen auch 43% der Advertiser positive Auswirkungen der Corona-Krise auf die Geschäftsentwicklung.

Gemeinsam mit unserem Stammgast Ingo Kamps sprechen wir heute ausführlich über die Entwicklungen im Affiliate-Marketing in Zeiten der Corona-Krise.

Auf folgende Trends gehen wir dabei genauer ein:

- Einfluss der Corona-Krise auf Advertiser
- Konsequenzen der Advertiser auf das Affiliate-Programm
- Die Chancen-Gewinner durch die Corona-Krise
- Die Verlierer durch die Corona-Krise
- Konkrete Empfehlungen für Advertiser
- Was kann man aus der Krise lernen

Die kompletten Ergebnisse unserer Umfrage findet Ihr auf AffiliateBLOG.de.

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

In der 80. Ausgabe von Affiliate Musixx geht es ausführlich um Affiliate Marketing in Zeiten der Corona-Krise.

Die Corona-Pandemie hat aktuell nicht nur die Welt, sondern auch die Marketing-Branche fest im Griff. Für einen Großteil des Werbemarktes ist Corona derzeit ein Desaster. Nicht nur, dass das Geschäft von Event-Veranstaltern, Reiseunternehmen und Fluggesellschaften massiv eingebrochen ist, so drohen auch den globalen Lieferketten Unterbrechungen. Daher kürzen derzeit Unternehmen die Ausgaben v.a. dort, wo es am schnellsten geht und das sind oftmals die Marketing- und Werbekosten.

Aus einer Agenturumfrage des Agenturverbands GWA geht hervor, dass über die Hälfte der Agenturen für das laufende Jahr Umsatzeinbrüche erwarten. Ob das auch für die Affiliate-Branche gilt, ist derzeit nur in Einzelfällen bereits absehbar.

Allerdings gibt es auch Marketinggattungen wie z.B. die Out-of-Home-Branche, die enorme Stornierungen verzeichnen, da alle Zielgruppen nun zu Hause bleiben müssen.

Aber auch erste Advertiser wie z.B. Zooplus drosseln ihre Werbebudgets. So wurden die Affiliate-Partner bereits informiert, dass Gutschein und Shop-Aktionen bereits pausiert wurden. Zudem wurden die Provisionen für Bestandskunden und für Neukunden reduziert. Auch Lufthansa hat seine Marketing- und Werbeausgaben bis auf weiteres auf das absolute Minimum reduziert.

Um ein objektives Stimmungsbild der Affiliate-Branche zu erhalten, haben wir in der vergangen Woche eine Umfrage unter Advertisern, Affiliates, Agenturen und Netzwerken durchgeführt.

Über 70 Teilnehmer haben dabei an der Umfrage teilgenommen. Die Ergebnisse zeigen, dass die meisten Akteure die Auswirkungen noch nicht wirklich abschätzen können.

Die Mehrheit der Advertiser sieht allerdings aktuell eher negative Auswirkungen auf das Business. 49% der Advertiser rechnen mit negativen Auswirkungen durch weniger Bestellungen und 23% durch Lieferengpässe. Dennoch sehen auch 43% der Advertiser positive Auswirkungen der Corona-Krise auf die Geschäftsentwicklung.

Gemeinsam mit unserem Stammgast Ingo Kamps sprechen wir heute ausführlich über die Entwicklungen im Affiliate-Marketing in Zeiten der Corona-Krise.

Auf folgende Trends gehen wir dabei genauer ein:

Die kompletten Ergebnisse unserer Umfrage findet Ihr auf AffiliateBLOG.de.


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.